Über uns

Das Musikbüro Osnabrück e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein mit dem Zweck der Förderung der Musik in Osnabrück in den Sparten Rock, Pop, Jazz und Artverwandtem – wozu auch Death Metal und Deep House zählen. Seit 30 Jahren bietet das Musikbüro eine Anlaufstelle für alle, die in der Region Osnabrück musikalisch tätig sind oder werden wollen oder sonstwie in der Musik- und Bandszene unterwegs sind.

Wozu das ganze?

Das Musikbüro betrachtet das Musikmachen im Bereich der populären Musik als Breitensport – jede Bestrebung gerade Menschen, eine Band zu gründen, die Bühne zu suchen, Straßenmusik oder auch nur Musik im stillen Kämmerlein zu betreiben, wird ausdrücklich unterstützt. Wir sind der Überzeugung, dass Musik zu einem freundschaftlichem Miteinander beiträgt, Grenzen aufhebt und verschiedene Kompetenzen fördert, nicht zuletzt soziale. Und nicht zuletzt ist das ja auch alles irgendwie Kunst, nicht war?

Ran an den Speck

Dreh- und Angelpunkt der Arbeit des Musikbüros sind die regelmäßigen Bürozeiten (Montag von 14.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstags von 16.00 bis 20.00 Uhr). Christian und Marco sind hier für euch da, ob ihr Auftrittsmöglichkeiten oder einen Proberaum sucht, mal selbst ein Konzert organisieren wollt oder euch was anderes unter den Nägel brennt. Auch steht das Musikbüro auch Bands mit professionellen Ambitionen mit Rat und Tat zur Seite und berät sie in Dingen wie Selbstvermarktung oder dem Umgang mit Verwertungsgesellschaften und anderen Akteuren im Musikgeschäft.
Daneben organisiert das Musikbüro eine ganze Reihe meist regelmäßiger Konzertveranstaltungen: Die monatliche Konzertreihe Band Stand Meeting, das sommerliche Schloga Open Air Festival im Osnabrücker Schlossgarten, das Cover-Festival Tanztee oder den jährlichen Bandwettbewerb Rock in der Region. Mehr über unsere Projekte erfahrt ihr zum Beispiel hier.

Die richtige Verbindung

Eines unserer Hauptanliegen ist die Vernetzung der Szene innerhalb der Region Osnabrücks und darüber hinaus. Zwar ist das Musikbüro kein Lobbyverband – wir wissen aber, dass wir am Ende alle das gleiche wollen, nämlich coole Musik machen und hören. Wir versuchen stets, die Menschen, Musiker_innen, Publikum und anderen Szeneakteure miteinander in Kontakt zu bringen – Genre- oder Altersschranken gibt es beim Musikbüro nicht.

Hand und Fuß

Mitglieder des Musikbüros sind Akteure, die mit der regionalen Musikszene zu tun haben und diese Fördern möchten. So zählen zu den Gründungsmitgliedern etwa das Haus der Jugend, die Lagerhalle und Fokus e.V..